Gästebuch 2018-09-14T13:44:57+00:00

Gästebuch

Neuer Eintrag

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
1648 Einträge
Dirk schrieb am 18. Januar 2021 um 23:32:
Danke für den wundervollen Film!
Danke für die tollen Bilder und die so schönen Gedanken und Erzählungen.

Ihr habt mich heute daran erinnert, dass die Welt viel größer ist.

Vielen, vielen Dank!
Christoph schrieb am 15. Januar 2021 um 23:05:
Ein sehr schöner und natürlicher Film, vielen Dank. Sibieren hat mich sehr berührt da meine Frau von dort kommt. Auch in vielen anderen Länder war ich selber schon, nur etwas fauler, nicht immer nur mit Schiff oder tuktuk.
Wenn man heutige "Influencer" oder wie die sich so nennen anschaut, könnten die sich eine sehr grosse Scheibe von Euch abschneiden. Nicht der Luxus oder Pracht, das einfache Leben zählt.
assja frischknecht schrieb am 13. Januar 2021 um 15:15:
Oft habe ich mich schon gefragt warum euer Film/Magazin sich so abhebt von ganz vielen Reiseberichten die ich gelesen /gesehen habe..

Mir scheint, und das finde ich wundervoll, dass ihr euch nicht mit dem täglichen "Kleinklein" aufhaltet, sondern den Blick für das Grosse Ganze habt und eben die Fähigkeit habt, diesen Blick einer ganzen Menge von Menschen zu öffnen. Zudem finde ich euer Magazin und den Film total kunstvoll; die Kunst, die Schönheit im Fokus, und nicht die Selbstdarstellung, finde ich sehr herzerwärmend!

Die Entscheidung, nun Projekt im Sinne alternativer Lebensformen zu ergreifen kann ich total nachvollziehen. Reisen ist total bereichernd, und dann wird es Zeit sich anders mit der Welt zu verbinden, etwas aufzubauen:)
Herzlich alles Gute
Assja
Iris schrieb am 8. Januar 2021 um 11:11:
Megatoller Film. Vor allem die Erkenntnis am Ende, es geht nichts ohne Vertrauen. Danke!
Karl Poor schrieb am 4. Januar 2021 um 8:56:
Schreibe diesen Eintrag als Dankeschön für euren wunderbaren Film! Den nachfolgenden Text habe ich spontan an meine Tochter verfasst, um sie auf euer Erlebnis aufmerksam zu machen:
"Liebe Franzi, habe gerade diesen Film fertig geschaut! Bin sehr bewegt, hatte mehrmals Tränen in den Augen und ich weiß jetzt gewiss, ich werde immer ein Suchender bleiben, niemals ganz am Ziel, aber ich komme diesem immer näher. Ein schönes, gutes Gefühl!!!!! In Liebe Papa"
Ich wünsche euch alles Liebe
Charly
Mo aus Thüringen schrieb am 23. Dezember 2020 um 16:18:
Hallo Gwen, hallo Patrick, hallo Bruno! Wir schauen gerade in der Familie zum wiederholten mal euren unfassbar schönen Reise-Film. Ich habe gerade meine Freundin gefragt, ob wir nicht auch nach Georgien wollen. Sie hat ja gesagt :-)) wir wünschen euch ein ganz tolles Weihnachtsfest! :-))
Mirjam schrieb am 22. Dezember 2020 um 11:47:
Euer Film hat uns sehr berührt - wir haben selbst schon viele Reisen fernab der Hauptrouten gemacht und haben wir ihr auch soviel Gastfreundschaft erlebt! Da wir mit vier Kindern oft mit dem Rucksack unterwegs sind, kennen wir das gut, wie sich die Reise mit Kindern verändert.
Zu Weihnachten verschenken wir an unsere große Großfamilie euren Film. Wir hoffen dass die dann auch solche tolle Momente erleben dürfen. Wir selbst schenken uns euer Buch. Einfach wunderbar!
Danke! Familie Link
Elke Schneider-Maier schrieb am 8. Dezember 2020 um 11:43:
Hallo an euch, Film und Buch sind einfach wunderbar! Ich weiß gar nicht wie oft wir den schon angeschaut haben und immer wieder "neue" Szenen entdecken oder uns auf die freuen, die wir besonders lieben! Das Buch ist eine tolle Ergänzung und gerade habe ich eure Kurzfilme entdeckt, einen Tag im Leben von.....Super! Das ist ein wunderschöne Ergänzung dazu. DVD und Buch habe ich schon einige Male verschenkt und glaube, es werden noch mehr werden. Großes Kompliment fürs Filmen, Schreiben, Malen , Ergänzen und den Mut all das zu realisieren! Alles Gute für euch, eure Familie und euer Team.
Karen schrieb am 29. November 2020 um 23:32:
Hallo Gwen, Patrick und Bruno, in der Bibliothek fiel mir euer Film in die Hände. Ich kann so gut verstehen, dass euch die Neugier immer weiter getrieben hat und unterwegs euer zu Hause war. Ob euer kleiner Nomadensohn jemals sesshaft wird? Ihr lebt weiterhin eure Träume, da bin ich mir ganz sicher. Ab Juli 2016 war ich mit meinem Mann 12 Monate unterwegs. Wir radelten in diesem Jahr knapp 17.000 km. Ohne Motor, aber mit viel Gepäck. Durch Nordamerika und Europa. Auch unser Fazit lautet: Die Menschen sind viel besser als in den Medien dargestellt. Wie oft wurden wir eingeladen und beschenkt. Die Menschen öffneten nicht nur ihre Häuser, sie öffneten uns auch ihre Herzen. Egal ob arm oder reich. Die Begegnungen waren weitaus wertvoller als jede Sehenswürdigkeit. Wer legt überhaupt fest, was sehenswürdig ist? Für uns kein Reiseführer dieser Welt, das machen allein wir. Obwohl im Oma- und Opaalter, schafften wir es über die Rocky Mountains zu kurbeln. Diese Reise war der längste Sommer und die beste Entscheidung unseres Lebens. Und den nächsten Sabbatical-Vertrag haben wir in der Tasche. Dann radeln Oma und Opa (ja, inzwischen sind wir Großeltern)
über die nächsten Berge.
Bloß gut dass wir nicht zu Hause auf der Couch sitzen geblieben sind, was hätten wir alles versäumt.
Abenteuerlustige Grüße von deiner Ostsee, Karen
Susanne schrieb am 9. November 2020 um 13:26:
Euer Film... jedes mal wenn ich ihn mir ansehe oder auch nur daran denke freut sich mein Herz. Darüber wie wundervoll diese Welt ist, wie wundervoll die Menschen überall hier auf dieser Welt sind. Dass die Liebe weit mehr verbreitet ist als der Hass. Dass die Welt überall seine Schönheit zeigt, wenn man hinsieht.
Ich danke euch dass ihr euch die Mühe gemacht habt und eure Zeit auf reisen in Wort und Bild mit anderen teilt.
Danke dass ihr der Welt zeigt dass die Liebe überall ist.
Angelika schrieb am 8. November 2020 um 21:09:
Zu eurem Film wurde bestimmt schon alles hundert mal gesagt, deswegen von mir nur noch: Ihr seid so krass. <3

Habe den Film gerade zum dritten mal angeschaut, das zweite mal war gestern.
Christof Plicht schrieb am 15. Oktober 2020 um 20:04:
Hallo ihr drei.

Der Film ist sehr beeindruckend und ihr habt Dinge erlebt, die nur sehr wenige Menschen erleben dürfen. Auch mein Jugendtraum war mal so weit zu reisen. Na ja, nicht ganz so weit, mit dem Motorrad über den Khyber-Pass nach Indien und dann ans Meer hätte mir gereicht Sollte nicht sein. Heute freue ich mich, wenn ich noch durch Europa komme und andere Menschen treffen darf.

Euch wünsche ich alles Gute, bleibt gesund und lebt eure Träume,
Chris
Renate schrieb am 7. Oktober 2020 um 14:41:
Liebe Gwen & lieber Patrick
Durch eine Empfehlung bin ich auf eure YouTube Filme aufmerksam geworden und habe es genossen sie mir in den letzten Tagen anzuschauen. Vielen herzlichen Dank für die Inspiration, eure Offenheit und das Teilen.
Ich freue mich bereits euren Film anzuschauen.
Alles Gute euch dreien & auf eurem weiteren Weg. Renate
Annika schrieb am 2. Oktober 2020 um 0:22:
Gwen und Patrick. Und natürlich Bruno! Ich danke Euch dreien so sehr dafür, dass Ihr den perfektesten Film der Menschheitsgeschichte geschaffen habt! Vor einiger Zeit habe ich ihn im Fernsehen gesehen, nun habe ich ihn bestellt. ich bin überwältigt. bei 01.51 habe ich begonnen zu Weinen. Es ist ein Meisterwerk. So inspirierend, so ehrlich und so schön. ICH LIEBE ES! Ich stecke in meiner pubertären Identitätskrise und könnte mir den Film täglich ansehen. Ich bewundere euch so sehr.
D A N K E ! ! !
Sai schrieb am 20. September 2020 um 10:35:
Die Reise finde ich einfach toll and hat mich viel inspiriert! Es zeigt das Wichtigste, was die Welt schätzen sollte: Freundlichkeit!
Liebe Grüße,
Sai (aus China)
Teeling schrieb am 7. September 2020 um 0:12:
We really enjoyed this film, thank you for sharing such honest and respectful stories from your fantastic life journey.
It taught us to see the good in people, and how wonderful and beautiful the world is.
(Niamh, Ireland)
TD schrieb am 30. August 2020 um 5:55:
Einfach sehr beeindruckend und inspirierend
Tino Flad schrieb am 27. August 2020 um 12:57:
Danke für diesen tollen und inspirierenden Film. Ich liebe ihn. Viel Glück und viel Seegen auf all euern Wegen. 😉

Liebste Grüße
Tino
Ralph Baier schrieb am 2. August 2020 um 13:27:
Schwanderschaft muss man aber auch erstmal hinkriegen, oder? War keine Absicht...
Ralph Baier schrieb am 2. August 2020 um 13:26:
Hi Ihr Drei,

ich werde gleich mal die DVD oder BlueRay bestellen. Was mir - ich hab's mir verkniffen, jetzt schon wahllos rumzustreamen - am meisten beeindruckt ist die Schwanderschaft und Geburt auf der Reise. Und was mich interessiert: Hattet Ihr Angst, seid Ihr in Gefahr gekommen? Mit Kind isses ja alles noch ne Portion happiger, denke ich mir. Jedenfalls ist es total spannend. Ich bin schon geziemend uffgereeschd unn froi misch uffde Film.

R.B.
Sebastian Sommerer schrieb am 31. Juli 2020 um 23:13:
Hallo Ihr drei,

ich habe mir euer Film angeschaut und mir kamen bei einigen Szenen oft die Tränen, ich bewundere euch zu tiefste. Ich werde mir auf jeden Fall den Film nochmal auf Dvd kaufen. Vieles hat mich inspiriert und zum nachdenken gebracht. Sowas man muss gesehen haben. Es war super toll, euch auf eure wunderbare Reise hautnah mit zu erleben. Liebe Grüße aus Stuttgart.
Yvonne Graf schrieb am 14. Juni 2020 um 12:24:
Ich habe Euer Magazin gelesen und es hat mich zutiefst berührt. Immer wieder kamen mir die Tränen beim Lesen...
Es ist so vielfältig, so einfühlsam, so bunt, so anders, so schön und liebevoll. Danke, dass Ihr Eure Erfahrungen und Gedanken mit uns teilt. Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute auf Euren weiteren Lebensweg. Yvonne
Caro schrieb am 11. Juni 2020 um 14:55:
Hallo ihr zwei & Team , danke für dieses wundervolle Glückspäckchen, das heute bei mir angekommen ist. Als ich den Film 2017 im Kino sah, habe ich den Jakobsweg erst kürzlich zurück gelegt und eure Doku hat all diese warmen Momente wieder aufleben lassen. Ich war dann gleich nochmal im Kino 😄 Jetzt hab ich auch die DVD und werde sie jedem zeigen 💛🧡💚 liebe Grüße aus Berlin 🙏
Wagner Otto schrieb am 11. Juni 2020 um 14:30:
Gestern habe ich durch Zufall einen Eurer 28 Filme der großen Reise bei youtube entdeckt und war sofort gefesselt. Ich hatte keine Ruhe bis ich sie nicht alle gesehen hatte, obwohl ich hier in einer Rehaklinik mit meinem Laptop an einer sehr langsamen Internetleitung hänge. Heute habe ich mir noch einige der Trailer die zu finden sind angeschaut, - und auch Eure Webseite entdeckt. Besonders angetan bin ich von Eurer positiven Grundeinstellung und Eurer optimistischen Herangehensweise. Ich kann mich nur in die Reihe all der anderen Gäste einbringen und Euch dafür danken, ich bin 74 und habe mich sehr darüber gefreut.
Nadine schrieb am 14. Mai 2020 um 12:59:
ich habe gestern Euren Film zum ersten Mal gesehen und er hat ein wunderbares Gefühl hinterlassen. Ihr, und all die Begegnungen auf Eurer Reise, habt mich tief berührt und inspiriert! Es ist schön, dass es Euch gibt und dass Ihr Eure Reise mit uns allen teilt! Danke!
Beat schrieb am 3. Mai 2020 um 18:13:
Danke, dass Ihr uns an Eurer Reise und dem Alltag der Menschen, denen ihr begegnet sind, teilhaben lässt! Die Ruhe und die Zeit, die Ihr Euch genommen habt, kommt sehr gut rüber.
Thomas schrieb am 14. April 2020 um 13:48:
Hi!
Ich habe eure Reise damals auf Vimeo verfolgt, mir dann Buch und DVD innerhalb des Crowdfundings bestellt und gestern endlich mal den Film mit meiner Freundin geschaut. Damals war ich beeindruckt, seit gestern bin ich so tief bewegt, be- und gerührt. So viel Wärme und Menschlichkeit. Wir werden "bald" ebenfalls auf eine lange Reise (1 Jahr+) gehen und ganz viel von euch mitnehmen. Vor allem die Offenheit zu wagen und auf Menschen unbefangen zuzugehen.
Großartig!
Pia Singer schrieb am 13. April 2020 um 14:54:
Einfach nur wunderbar.
Ich habe per Zufall euren Film durch einen Vorschlag einer Onlinezeitschrift erhalten.
Zur Zeit kann niemand reisen und wer trotzdem in die grosse weite Welt hinaus möchte sollte sich unbedingt WEIT anschauen.
Da war ich dabei und bin wirklich wirklich fasziniert. Einfach wunderbar und so menschlich.
Herzlichen Dank dafür und für Eure kleine Familie alles Liebe.
Grüsse vom Bodensee (Schweiz)
Pia
Dieter Wolfram schrieb am 31. März 2020 um 12:24:
Gibt es eine Möglichkeit, den angebotenen Videostream zu verschenken - d.h. die Streaming-Option für Freunde zu bezahlen, denen man eine Freude machen will?
Alkan Isildak schrieb am 29. März 2020 um 22:46:
Einfach TRAUMHAFT!
Marlo Limacher schrieb am 26. März 2020 um 18:21:
Hammer Film!
Erst gestern im Flieger von Toronto nach Zurich geschaut.
Air Canada hatte den Film im Unterhaltungssystem.

Als Filmemacher interessiert mich auch das technische.
Welche Kamera und Mikrofone habt ihr benutzt?

Gibt es irgendwo noch ein Making Of oder ein Artikel.
Vor allem fragt man sich, wo hat den der Kameramann geschlafen. Das ist immer die grosse Frage bei all diesen "Survival" Filme. Wie leben die Techniker hinter der Kamera?

Super Film
Johannes Mautner Markhof schrieb am 25. März 2020 um 9:53:
WOW - vorgestern erstmals auf Euren Film aufmerksam geworden und gestern erstmals gesehen, muss (will) ich Euch nicht nur zum bewiesenen Mut dieser Reise als auch zur technischen Umsetzung (speziell der Schnitt und die teils großartigen Perspektiven) des Films gratulieren. Mag sein, dass ich irgendwo einen Denkfehler habe, aber von Südamerika und Europa müsste es, wenn Ihr genauso fleißig gefilmt habt wie zuvor, noch sehr viel mehr Material geben. Vielleicht sogar genug für einen zweiten Teil? Liebe Grüße aus Wien, Johannes
Christian Schletzke schrieb am 17. März 2020 um 5:47:
Ich kann die Worte von Björn, nur unterstreichen!
Es ist ein großes Glück für viele Menschen, das es euch gibt.
Es ist so schön zu sehen, hören und zu fühlen was ihr verkörpert, lebt und gebt.
Bleibt wie ihr seit.
Was ihr macht inspiriert mich sehr.
Ich wünsche euch alles Gute
Björn schrieb am 8. März 2020 um 15:19:
Liebe Gwendolin, lieber Patrick,

mehrmals hatte ich Tränen in den Augen. Danke vielmals, was ihr Euch und den vielen Menschen geschenkt habt, die Euch in Bildern und "gefühlt" ein kleines bischen begleiten durften!
Ich habe es noch nicht ganz geschafft alles anzusehen, werde es aber dieser Tage. Es wundert mich, dass ich Eure Reise erst jetzt sehe und möchte Euch ermutigen, weiter vielen Menschen Eure Webseite bekannt zu machen. Ich finde das ist wichtig in einer Welt wo immer mehr Menschen in Millionenstädten leben (oft körperlich durch Luft, Nahrung Wasser oder Geistig und durch Stress und ungesunde Lebensführung vergiften, seelisch vereinsamen oder verkümmern und garnicht mehr wissen, dass es anders geht.

Ich frage mich, was machen Gwen und Patrick mit Familie jetzt? ...;-) Ich freue mich von Euch zu hören.
und wünsche Euch von Herzen das Allerbeste.
Vielleicht laufe ich Euch ja mal hier in Freiburg über den Weg.

Björn
Björn Berger schrieb am 8. März 2020 um 14:07:
Ihr Lieben!,

wow. Echt wunderbar Euer Mut und die Verrücktheit es einfach zu machen.
Ich beginne erst Eure Reiseeindrücke zu sehen und bin per Zufall auf Euch gestoßen.
Ich meine, ich habe Euch gesehen bevor ihr losseit... in Freiburg. Ich schreib nochmal was, wenn ich die tollen Videos gesehen habe.
Danke für das Teilen und das Mut machen! Ihr erinnert mich an meine Reisen nach Spanien, Portugal, Ungarn, Niederlande, per Tramp.

Björn
Sonja Schaub schrieb am 10. Februar 2020 um 17:32:
Danke für diese Reise. Danke dass ich dies so miterleben konnte. Mein Alltag ist viel zu schnell und dann mit euch anzuhalten und diese wunderbaren Bilder zu sehen so eindrücklich.
Kompliment von Herzen.
Eindrücklich war die Kamaraführung so nah bei euch Menschen
Ich danke Euch
Norbert schrieb am 13. Januar 2020 um 10:11:
Hallo, Ihr lieben Beiden, was für ein berührender, einmaliger und wunderbarer Film, den man/frau immer wieder anschauen kann. Was für ein besonderes, mutiges, mutmachendes und gelungenes Abenteuer. Mit den besten Wünschen!
Martin schrieb am 12. Januar 2020 um 16:48:
* bamm *
* bamm *
* bamm *
(meine Kinnlade bei Bodenkontakt beim Anblick der fesselnden Landschaftsaufnahmen und skurrilen Situationen auf Eurer Reise)
Euer Ankommen im Schwarzwald, die letzte Szene, war für mich ein wunderbarer Ausklang; sehr vertraut, da Freiburg und der Südschwarzwald 15 Jahre meine Heimat waren.
Die Begegnung mit den japanischen Polizisten erschloss sich mir nicht. Was war da passiert?
Astrid schrieb am 8. Januar 2020 um 23:32:
Von Herzen Danke für diesen Film. Es ist wunderbar mal wieder zu sehen, was es noch so alles gibt auf der Erde und wie klein meine Welt ist. Ich muss auch reisen. In 11 Jahren kanns losgehen. Dann sind die Kinder groß.
Jenny schrieb am 6. Januar 2020 um 20:54:
Hi Gwen und Patrick,

Obwohl es schon 5 Jahre her ist, dass ich eure Folgen auf Vimeo wirklich zwei Mal 'durchgesuchtet' und 3 Jahre, dass ich euren Film gesehen habe, erzähl ich immernoch begeistert all meinen Bekanntschaften von eurer Geschichte.
Euch ist der Film und generell jeglicher Content wirklich sehr gut gelungen! Dennoch hat es sich ein bisschen so angefühlt, wie wenn man ein gutes Buch gelesen hat und dann den Film dazu anschaut - es fehlt einfach was. ^^ Ich habe euer Storytelling jeder einzelnen Episode geliebt ❤.
Ich warte gespannt bis ihr irgendwo wieder eure kurzen Folgen herausbringt. Ich würde tatsächlich ungesund viel Geld investieren um sie noch ein 3. Mal zu sehen :D!

Liebe Grüße aus Frankfurt am Main
und danke für eure Inspirationen

Jenny
Flo schrieb am 6. Januar 2020 um 18:36:
Servus
Ich habe in den letzten Jahren viele Länder bereist in denen Ihr auch unterwegs ward, jedoch nie für so einen langen Zetiraum. Nachdem ich in naher Zukunft vorhabe auf ähnliche Art und Weise zu reisen und vor allem auf unbegrenzte Zeit, wollte ich erfragen wie viel Geld ihr unterm Strich, ohne den Kauf des Bullys, nur fürs Reisen benötigt habt.
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen 🙂
Flo
Malin schrieb am 1. Januar 2020 um 19:36:
Liebe Gwen, lieber Patrick,
Danke danke danke vom ganzen Herzen für dieses umwerfend schöne Fenster in eure Reise, euer Leben, und eure Abenteuer! Es berührt mich so sehr, wie ihr in Vertrauen der Welt begegnet. Ganz viel Liebe an euch beide und Bruno und an alle Menschen die ihr mit eurer Reise und auf eurer Reise berühren dürft. Mir habt ihr Mut und Vorfreude mitgegeben. Danke!
Marie Pavicic schrieb am 1. Januar 2020 um 13:09:
Danke für diesen Einblick in eure Reise, es sollte mehr Menschen geben die so sind wir ihr... Danke❤️
Viviane & Sebastian schrieb am 31. Dezember 2019 um 22:15:
Ihr Lieben,
vielen Dank, das wir durch euch und euren Film die Welt entdecken durften. Wir haben gelacht, geträumt, gestaunt und auch ein Tränchen vergossen. Vielen Dank dafür und euch alles alles Gute, für eure gemeinsame Zukunft!
Nora schrieb am 31. Dezember 2019 um 19:04:
Es ist Inspiration pur!
Wunderbar!
Diana schrieb am 30. Dezember 2019 um 10:19:
Danke für diesen eindrucksvollen und einfühlsamen Film. Ich habe ihn auch schon zum zweiten Mal gesehen und war wieder unglaublich berührt von euch und den Menschen, die ihr getroffen habt.
Alles Liebe für euch und Bruno. 🙂
heidi guhr schrieb am 30. Dezember 2019 um 6:51:
Liebe Gwen, lieber Patrick, gestern habe ich diesen Film schon zum zweiten Mal gesehen. Das erste Mal mit einer Freundin ,gestern mit meinem Mann. Der Film hat mich und auch meinen Mann sehr berührt, diese Nahaufnahmen der Menschen, euer Lachen, eure ruhige Art des Berichten und Erzählens. Einfach wundervoll und Balsam für die Seele in dieser gerade sehr verrückten Welt, wo man nur so vieles schreckliche liest und hört. Danke Danke dafür. Wenn doch bloß viel viel mehr Menschen das positive in die Welt tragen und nicht Hass und Lügen und Kriege. Liebe Grüße aus Hamburg von der ebenfalls immer noch reiselustigen Heidi (66 Jahre alt aber jung im Herzen)
Julian schrieb am 30. Dezember 2019 um 0:00:
Hallo ihr 2, jetzt erst bin ich auf euren Film gestoßen und bin hin und weg, beeindruckt und voller Bewunderung für diese Inspiration und die positiven Bilder und Botschaften. Das war mit das Beste was ich in den letzten Jahren verfilmt gesehen habe..! Alles Gute für euch!
Anita Birrer schrieb am 29. Dezember 2019 um 23:27:
Vielen Dank für den wundervollen Film. Es war schön, mit euch zu Reisen.....Ich wünsche euch alles Gute und dass ihr all die Eindrücke immer bei euch habt.
Gerhard Bär schrieb am 29. Dezember 2019 um 22:50:
Vielen Dank für den sehr einfühlsamen, lebensnahen Film, der auf wunderbare Weise zeigt, dass die meisten Menschen dieser Welt nur wenig zu ihrem Glück brauchen außer Frieden, ein Dach über dem Kopf und etwas zu Essen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen